Willst du deine Karriere in Deutschland wieder aufnehmen und suchst dafür Hilfe, die auf dieses Abenteuer spezialisiert ist? Werde Teil des LAB!

Das Intercultural Working LAB richtet sich an spanischsprachige Akademikerinnen, die auf der Suche nach einer beruflichen Tätigkeit sind, welche ihrem Profil und ihren persönlichen Interessen entspricht.

 

Ziel ist es, dich zu orientieren und zu coachen, damit du deinen persönlichen Aktionsplan entwickeln kannst, mit dem dir der berufliche Wiedereinstieg entweder im Rahmen eines Arbeitsvertrags, durch die Gründung eines eigenen Unternehmens oder durch den Beginn einer beruflichen Neuorientierung gelingt.

 

In den 25 Seminaren, aus denen sich das Programm zusammensetzt, kannst du verschiedene Aspekte deines Migrationsprozesses reflektieren und aufarbeiten, deine persönlichen und beruflichen Kompetenzen ermitteln und einen Aktionsplan entwerfen, der zu deiner optimalen (Wieder-)Eingliederung in den deutschen Arbeitsmarkt beiträgt.

LAB 2019_Logo.png
LAB 2019_Logo.png

Anmeldeschluss: 

28. Februar 2021

Begrenzte Plätze

 

Bekanntgabe der Platzvergabe:

Per E-Mail am 12. März 2021

Beginn: 26. März

 

Die Einzelcoachings werden individuell mit jedem Teilnehmer vereinbart.

Begrenzte Plätze: max. 12 Frauen

 

Kosten: Alle Programme sind aus öffentlichen Mittel finanziert und erfordern keine finanzielle Beteiligung der Teilnehmer.

 

Voraussetzungen: Du kannst dich um einen Platz bewerben, wenn du spanischsprachige Migrantin bist, seit mindestens einem Jahr in Berlin lebst und dein Deutschniveau bei mindestens B1 liegt. Eine pünktliche Teilnahme an allen 25 Seminaren sowie eine engagierte Arbeit an allen Themen ist unbedingt erforderlich.

 

Sprache: Die Seminare finden in spanischer Sprache statt, außer die Workshops zu den Themen Kommunikation und Training von Vorstellungsgesprächen, welche auf deutsch durchgeführt werden.

 

Kontakt: Nicole Molina Cárdenas steht dir für alle Fragen per E-Mail an

info-lab@frauenalia.de oder mittwochs persönlich nach vorheriger

 

Terminvereinbarung:

Von 9.00 bis 14.00 Uhr (außer in den Schulferien) zur Verfügung.

LAB LOGOS PAGINA.png

Das Projekt Intercultural Working Lab wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit und des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg.